Eier sparen

Lieber Supermarkt in meiner Nähe,

Ich möchte dir ein Angebot unterbreiten, mit dem Du unnötigen Lebensmittelausschuss und damit Ausgaben sparst und ich leckere Kuchen backen kann:

Zwei mal die Woche komme ich vorbei und überprüfe alle offen stehenden Eierpackungen nach kaputten Eiern. Denn oftmals werden ja ganze 6er oder 10er Packungen nicht gekauft, weil ein angebrochenes Ei darin ist. Sollte ich solche Packungen finden – bei Stichproben in den letzten Tagen waren es mindenstens drei – würde ich die intakten Eier in so viele saubere Packungen wie möglich umpacken und die kaputten fachgerecht entsorgen.

Alles was ich dafür möchte, sind die Eier, die übrig bleiben.

So könnte ich es zum Beispiel schaffen, aus zwei Packungen, die eigentlich nicht mehr verkauft werden würden, eine einwandfreie zu machen und die vier übrigen Eier mit nach Hause nehmen.

Wär‘ das was?

Kurzer Statusbericht, weil ein paar Tage ruhe war:

Ich war gerade für das re-green europe workcamp in Trebitz, um zu lernen, wie man Lehmöfen baut.

Auf dem Rückweg habe ich leider um drei Minuten den Zug nach Berlin verpasst, weil ich mich auf die Wanderwegbeschilderung verlassen habe.

Umso schöner finde ich nun diesen Tweet:

Darüber hinaus möchte ich kritisieren, dass

  1. am Bahnhof in Brück(Mark) dauerhaft das Licht an ist – 24/7, auch am hellichten Tage.
  2. in der gegenüberliegenden Eisdiele mit Hotel „Mohreneisbecher“ verkauft werden.

So wird das nichts mit der besseren Welt.

Linksammlung II: Reisen

Zur Reisevorbereitung, Planung und -Buchung gibt es mittlerweile allerhand Seiten.

Hier eine Auswahl meiner persönlichen Favoriten:

  • Urlaubspiraten.de sammelt tägliche neue Angebote für günstige Hotelreisen, aber auch besonders günstige Flüge tauchen hier regelmäßig auf.
  • Das Travelwiki hat sich zum Ziel gesetzt, einen weltweiten Reiseführer zu schaffen, der kostenlos zugänglich ist. Es scheint zu funktionieren, wenn auch meistens die englischsprachigen Seiten besser gepflegt sind,
  • drungli.com findet Billigflüge für Kurzentschlossene, die einfach nur schnell weg wollen.
  • swoodoo.com eine detailierte Flugsuchmaschine mit vielen Auswahlmöglichkeiten und Details (Reisedauer, Zwischenstopps, nur bestimmte Airline, Flexible Abflugszeiten und -orte, etc.)
  • flights.google.com Die Flugsuchmaschiene für die visuellen Planer unter euch. Hier bekommt man alle möglichen Flüge + Preise auf einer Weltarte angezeigt.

Update, gerade neuentdeckt: Die reisedepeschen. Mit sehr schön geschriebenen Reiseberichten aus der ganzen Welt.

Und hier ist die versprochene 1. betterplace Kampagne: https://www.betterplace.org/de/projects/19079-grundung-der-ideenzentrale-e-v

Wer dazu beitragen möchte, dass unser Verein einen gut ausgestatteten, gelungenen Auftakt hat, ist nun also herzlich eingeladen, Spenden abzugeben und all die Onkel, Opas und Tanten zu selbigem aufzurufen 😉

Die nächsten Tage bin ich im Grandhotel Cosmpolis unterwegs, um Inspirationen für weitere Projekte zu sammeln.

Nächste Woche geht es dann in die Goldeimerwerkstatt, um zu lernen, wie das mit den coolen Komposttoiletten funktioniert.

Ich freu mich drauf :).

Meine Produktivität hat letzte Woche ihr diesjähriges Höchstmaß erreicht.

In Kürze wird sich sowohl die Gründung der Ideenzentrale e.V. als auch das re-green europe workcamp als Projekt auf betterplace.org wiederfinden.

Erklärtes Monatsziel ist außerdem die Eintragung ins Vereinsregister, sowie die Erstellung eines re-green Kampagnenvideos für Crowdfundingplattformen.

Es gibt also einiges zu tun, diesen Mai.

Komplexe Sachen leicht veranschaulicht

Gerade beschäftige ich mich mal wieder mit der anschaulichen Aufbereitung von Wissen. Dabei bin ich mal wieder über Hans Roslings TED Talks gestolpert, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Hier gelingt es Hans Rosling mit 9 einfachen Plastikkisten und 4 Modellfiguren ein gesellschaftliches Phänomen zu veranschaulichen, dass viele nicht mal auf dem Schirm haben.

Welche guten Beispiele für gelungene Präsentationen oder Aufbereitung von Statistiken kennst Du noch?

StoP 0: Die gelangweilten Studenten

Vor kurzem habe ich einen videobasierten Projekt-managementkurs begonnen, in dem als eine der Grundlagen empfohlen wird, ein oder mehrere statement of problem zu formulieren. Diese sollen dabei helfen, den genauen Ursprung (mit Hinblick auf den Nutzen) eines Projekts sichtbar zu machen.

Weil ich nicht nur eins, sondern gleich mehrere Probleme in der Welt sehe, die man durch Projekte angehen könnte, folgen in den nächsten Tagen meine ersten sieben Problemstatements.

Den Auftakt machen heute: Die gelangweilten Studentinnen und Studenten.

Continue reading

Nach einer sehr ausführlichen Geländerbegehung mit dem Eigentümer, steht unsere Entscheidung fest: Das regreen Europe Workcamp 2014 wird in Klitten stattfinden.

Und wie aufmerksame LeserInnen feststellen werden, steht noch was fest, nämlich der Titel des Workcamps!

Was uns jetzt noch fehlt: Ein schönes Logo, das grüne Licht für die Fördermittel von Erasmus+ und ein drittes Mitglied für unser Orga-team.

Wir bleiben am Ball!