Europäischer Mauerfall

Die politischste Crowdfunding Aktion, die ich bislang wahrgenommen habe, kommt vom Zentrum für politische Schönheit.

Wie unter www.europaeischer-mauerfall.de nachzulesen ist, soll noch Ende dieser Woche ein Bus aus Berlin losfahren, um wenig später „mit dem Abbau der europäischen Grenzanlagen [zu] beginnen“.

„Während in Berlin inhaltsleere Ballons in die Luft steigen und die üblichen Gedenkenträger nostalgische, verschleiernde und sedierende Reden halten, bringen wir die europäische Außenmauer mit Bolzen-schneidern zu Fall! Hunderttausende Menschen sehnen hinter den europäischen Mauern einen neuen Mauerfall herbei.“

Cesy Leonard

Dazu gibt es sogar eine hübsch designte Anleitung (.pdf).

Siehe auch: Spiegel online dazu.

Leihen statt kaufen

Ein Ansatz, der weitesgehend kostenfrei zu wengier Konsum und mehr Gemeinschaft beitragen kann: „Pumpipumpe„-Aufkleber für den Briefkasten.

 

Kostenfrei zu bestellen unter pumpipumpe.ch/sticker-bestellen/

Ziel des Projekts Pumpipumpe ist es, leihfreudige Nachbarn und ihre Gegenstände sichtbar zu machen und die gemeinsame Nutzung von Konsumobjekten zu fördern. Das geschieht nicht im Internet, sondern mit kleinen Aufklebern am Briefkasten, wo Nachbarn und Quartierbewohner täglich vorbeigehen. Sie können so direkt miteinander in Kontakt treten, sich Velopumpi, Akkubohrer oder ein Fondue-Set ausleihen, lernen sich auf diese Weise besser kennen und müssen erst noch weniger Geräte kaufen.

Siehe auch: Artikel im „Spiegel“.