Der Ideenblock

Eine der ersten Ideen der Ideenzentrale hat den Sprung in die Praxis geschafft: Der Ideenblock.

Weiterlesen bei Yannik | losgelegt.wordpress.com

Vor zwei Wochen: Wie ein lästiger Tintenfleck breitete sich die Neuigkeit in den Chefetagen von Oxford, Herlitz und Co. aus. Ein neuer Konkurrent hatte sich soeben auf dem heiß umkämpften Schreibblock-Markt angekündigt. „Eine echte Alternative“, wie es hieß.

Seither blicken die Nutznießer der landesweiten Papierverschwendung gebannt nach Berlin, wo die Ideenzentrale und der Losgelegt!-Blog ihren nächsten nachhaltigen Coup vorbereiten. „Ein Kind unserer Wegwerfgesellschaft“ – so haben sie ihr gemeinsames Projekt getauft, mit dem sie die Alteingesessenen zum Um(welt)denken bewegen wollen. Und obgleich der Ideenblock noch ein unbeschriebenes Blatt ist, ahnen manche bereits, dass mensch mit ihm Geschichte schreiben könnte…

Die Idee

Ob in der Uni, auf Arbeit oder zu Hause – im Mutterland der Bürokratie werden Unmengen an Papier entsorgt. Ein Grund dafür findet sich in dem teutonischen Brauch, Schreibpapier nur einseitig zu verwenden. Statt das eben beschriftete Blatt umzudrehen und ein zweites Mal zu benutzen, wird lieber ein neues, unbeflecktes aus der Ablage gezogen. Mit dem Ideenblock wollen wir auf diese Gepflogenheit aufmerksam machen und zeigen, wie wir dieses „müllreife“ Papier noch sinnvoll weiterverwenden können.

Der Ideenblock

DSCF4583Guten Abend allerseits,
ich bin dann wohl der Neue, der Ideenblock. Ehrlich gesagt ist mir das ganze Tamtam um meine Erscheinung etwas unangenehm. Aber seit Yannick mich in die Finger bekommen hat, schreibt er nur zu gern mal über die Stränge. Naja, ihr kennt ihn ja.

Nun zu mir: Wie meine druckfrischen Kollegen bin ich 80 Blatt stark. Jedes einzelne von ihnen ist gelocht und eselsohrfrei. Zusammengehalten werde ich von einer robusten Spirale und zwei Papplagen. Diese Komponenten verleihen mir nicht nur Stabilität, sie sind auch dazu gedacht, wieder verwendet zu werden – ich bin nämlich auffüllbar!
Aktuell gibt es mich in zwei Varianten: Im schlichten grau und im naturnahen grün. Die erste Variante ehrt mehrere solide Pappkartons, die der Mülleimer beinahe verschluckt hätte. Die zweite ist eine Sonderedition komplett in grün. Sie ist vorerst auf zwei Stück begrenzt und für Freunde der Nachhaltigkeit gedacht, die gern Farbe bekennen.
Grundsätzlich bin ich sehr flexibel und unkonventionell. Du bist also herzlich eingeladen, mich noch durch ein individuelles Design zu verschönern. Mein Äußeres kann sich ohnehin von einem Exemplar zum anderen ändern. Denn ich richte mich nach dem, was gerade nicht mehr gebraucht wird.

Neben meinem einzigartigen Style habe ich vor allem innere Werte zu bieten, die für Dich von Interesse sein könnten.
Kennst Du das auch? Du sitzt vor dem aufgeschlagenen Schreibblock, hast den abgekauten Bleistift in der Hand und den Abgabetermin im Hinterkopf? Unbedingt willst Du diese Hausarbeit noch fertig schreiben, doch die Ideen lassen auf sich warten? Kein Problem! Dann probiers mal mit Gemütlichkeit und der beschrifteten Rückseite meiner Blätter. Auf ihnen findest Du bisweilen anregende Texte und Abbildungen, die Deinen eigenen Ideen mit Sicherheit Beine machen werden. Glaubste nicht? Na, hör mal! Dafür stehe ich mit meinem Namen.
Auch wenn Du mal traurig bist, kann ich Dir vielleicht weiterhelfen. Ist der Tag ein graues Einerlei, nimm`mich einfach zur Hand und blättere durch die miserablen Powerpoint-Präsentation der Hochschulelite. Oder stöbere in den Schriftstücken nach abstrusen Rechtschreibfehlern. Der Brüüler! Danach ist die Welt nur noch halb so grau…

Der Ideenblock für Dich

Du willst den Ideenblock einmal kennenlernen und ausprobieren? Wunderbar! Und weil Du es bist, mache ich Dir jetzt noch ein Schnupperangebot, dass Du nur aufschlagen kannst: Den ersten Ideenblock gibt es gratis!
Bevor Du einschlägst, noch eine Bitte: Mit dem Ideenblock wollen wir beide etwas Sinnvolles für Mensch und Natur bewirken. Wir wollen kein nachhaltiges „Gadget“ liefern, das nach kurzer Zeit im Regal verstaubt. Dafür ist uns das gerettete Papier zu wertvoll. Deshalb möchten wir Dich an dieser Stelle bitten, noch einmal zu überlegen, ob Du ihn wirklich nutzen wirst.

Du bist weiterhin dabei und denkst Dir gerade so was wie „Jo, auf jeden!“?! Dann gib´ Deine Bestellung per Mail auf (losgelegt@posteo.de) oder sprich mich an, wenn wir uns persönlich sehen.

Also:
Ran an die Blöcke,
fertig,
und:
losgeschrieben!

Aritkel geschrieben von Yannick

Aktion: Der Ideenblock | Losgelegt!.

Schreibe einen Kommentar