Eier sparen

Lieber Supermarkt in meiner Nähe,

Ich möchte dir ein Angebot unterbreiten, mit dem Du unnötigen Lebensmittelausschuss und damit Ausgaben sparst und ich leckere Kuchen backen kann:

Zwei mal die Woche komme ich vorbei und überprüfe alle offen stehenden Eierpackungen nach kaputten Eiern. Denn oftmals werden ja ganze 6er oder 10er Packungen nicht gekauft, weil ein angebrochenes Ei darin ist. Sollte ich solche Packungen finden – bei Stichproben in den letzten Tagen waren es mindenstens drei – würde ich die intakten Eier in so viele saubere Packungen wie möglich umpacken und die kaputten fachgerecht entsorgen.

Alles was ich dafür möchte, sind die Eier, die übrig bleiben.

So könnte ich es zum Beispiel schaffen, aus zwei Packungen, die eigentlich nicht mehr verkauft werden würden, eine einwandfreie zu machen und die vier übrigen Eier mit nach Hause nehmen.

Wär‘ das was?

Solidarität geht durch den Magen

Die Idee: Waffeln, Kuchen und Obstsalat an belebten Orten verkaufen.

Wofür?

Prinzipiell für kleines Geld und im Anschluss dann an Menschen und Projekte, die dringend welches brauchen.

Hintergrund:

Viele unterstütenswerte Menschen und Projekte könnten mit ein wenig Geld schon viel erreichen. Und auf der anderen Seite gibt es gerade in öffentlichen Institutionen wie bspw. in Schulen und Universitäten eine kaum zu stillende Nachfrage an handlichen Leckereien für die Pausenzeiten. Seien es fruchtige Vitamin-bomben, selbstgebackene Kuchen oder heiße Waffeln – das meiste ist im Handumdrehen herzustellen und leicht zum verkaufen bzw. Spenden einnehmen geeignet.

Daher formuliere ich nun den Anruf:

Lasst uns zusammen backen und die daraus resultierenden Leckereien unter die Leute bringen.

Was es noch zu tun gibt:
  • Ein Netzwerk an Interessierten aufbauen
  • Zugänge zu (Hoch-) Schulen u.a. schaffen
  • Zu fördernde Projekte auswählen.

Denkbar sind natürlich auch Kooperationen mit etablierten VoKüs denkbar.

Interesse?

Schreib uns an mitmachen@ideenzentrale.org!

VoKü-Koch gesucht

Für unser Workcamp suchen wir eine/n Koch/Köchin, der/die Erfahrung im vegan-vegetarischen Kochen mit Gruppen hat.

Wir sind etwa 20 Personen, die 17 Tage lang in relativ einfachen Verhältnissen zelten werden. Es wird in jedem Fall einen Trinkwasseranschluss, Gaskocher, alles was an Kochequipment benötigt wird und viele helfende Hände geben.

Wir suchen vor allem jemanden, um uns nicht selbst den Kopf über 17 abwechslungsreiche und zugleich massentaugliche Gerichte zerbrechen zu müssen.

Da es ein internationales Workcamp ist, sind Englischsprachkenntnisse Voraussetzung, um die wechselnden Küchenteams vor Ort anleiten zu können.

Wir haben gerade ein Foodbudget von etwa 8,50 € pro TeilnehmerIn und Tag veranschlagt. Dafür soll es ein überschaubares Frühstücksbuffet geben (für dessen Zubereitung brauchen wir keinen Koch), einen kleinen Mittagsimbiss (vielleicht aus den Resten von Frühstück und vom Vortag) und ein warmes Abendessen.

Sollten wir uns da verkalkuliert haben, sind wir über entsprechende Hinweise dankbar.

Und nun seid ihr gefragt: Wer kennt eine/n erfahrene/n Koch/Köchin, der/die leckere vegetarische Köstlichkeiten zubereiten kann?

Über Aufwandsentschädigungen können wir reden.

Meldet euch doch bitte unter workcamp@ideenzentrale.org!

Endlich die gut designte Plattform, die die Idee verdient hat:

Auf lebensmittelretten.de kannst Du eintragen, wo Lebensmittel vor dem wegwerfen bewahrt werden können.

Find ich einen guten Schritt auf dem Weg zu weniger Müll und Lebensmittelverschwendung.

Hintergrundvideo: https://www.youtube.com/watch?v=stg87XNZ2UA

Kollektivhummus

Wieder zurück in Berlin, können die vielen, in Spanien angesammelten Ideen endlich in die Tat umgesetzt werden!

Nach der eher papierlastigen Gründung der Ideenzentrale e.V. (Satzung) am Anfang der Woche folgt nun die Premiere gleichsam der Auftakt, unseres Hummus Workshops.

In jahrelangen Selbstversuchen habe ich mich nämlich an die ideale Hummusrezeptur herangetastet und nun bin ich mit den richtigen Geräten ausgestattet, um ihn in großen Mengen herzustellen!

Du möchtest etwas abbekommen?

Continue reading