Technohäkeln

Häkeln ist ganz leicht.

Während meines Erasmussemsters in Südspanien habe ich das Häkeln gelernt. Jeden Donnerstag traf sich dort in einem besetzen Gefängnis eine muntere Häkelgruppe, die auch Anfänger wie mich mit offenen Armen empfangen hat. In einer halben Stunde hatte ich die Grundlagen drauf und die Faszination für das einfache Handwerk war schnell da.

Wer sonst nur in der Uni sitzt und endlos Texte lesen soll, wird die Begeisterung für Tätigkeiten an deren Ende man konkrete Dinge in der Hand hält, gut nachvollziehen können.

Daher biete ich ab dem 16. April 2014 einen Häkeltreff im Café Freiraum der ASH Berlin an. Interessierte können sich gerne anmelden, dann bringe ich gleich ausreichend Material mit.

Anfangen werden wir mit einfachen Mützen, weiter geht es mit Stulpen, Ponchos und Taschen.

Die richtige Wolle bekommt ihr im Wollladen eures Vertrauens ;-). Eine musikalische Inspiration findet ihr unter jedentageinset.de

Wir setzen ausschließlich auf Bio-Wollen aus dem Fachhandel. Für Die veganen Häkelfreundinnen und -freunde haben wir auch immer eine Baumwoll / Acrylmischung zur Hand.
Eine Häkelnadel kostet zwischen 2 und 5 Euro und kann von uns erworben werden.

Was? Häkeln für Einsteiger und Fortgeschrittene (all genders & levels welcome) mit netter elektronischer Musik.
Wann? Jeden Mittwoch 12 – 13.30 Uhr
Wo? Café Freiraum, Alice Salomon Hochschule Berlin, Direkt am U-Bhf Hellersdorf. Das Café ist barrierefrei zugänglich.

Gefängnishäkeln

Funfact am Rande:

Während wir hier in einer munteren Häkelgruppe in einem besetzten Gefängnis / selbstverwalteten Sozial- und Kulturzentrum, das Häkeln gelernt haben, gibt es in der JVA Düsseldorf – einem nicht besetzten Gefängnis – eine reguläre Häkelgruppe.

© Roland Weihrauch/DPA

Verkauft werden deren Produkte anschließend im Knastladen, was mich in der Idee bestärkt, selber demnächst sog. Denkermützen zu vertreiben, die von Studentinnen und Studenten unter fairen Arbeitsbedingungen und aus hochwertigen Materialien hergestellt wurden.

Für die esoterisch angehauchten wären natürlich auch Spezialanfertigungen denkbar, die nur während bestimmter Vorlesungen hergestellt wurden, damit die Mütze entsprechend energetisiert wird und die zukünftige Trägerin maßgeschneidert unterstützen kann 😉