Linksammlung II: Reisen

Zur Reisevorbereitung, Planung und -Buchung gibt es mittlerweile allerhand Seiten.

Hier eine Auswahl meiner persönlichen Favoriten:

  • Urlaubspiraten.de sammelt tägliche neue Angebote für günstige Hotelreisen, aber auch besonders günstige Flüge tauchen hier regelmäßig auf.
  • Das Travelwiki hat sich zum Ziel gesetzt, einen weltweiten Reiseführer zu schaffen, der kostenlos zugänglich ist. Es scheint zu funktionieren, wenn auch meistens die englischsprachigen Seiten besser gepflegt sind,
  • drungli.com findet Billigflüge für Kurzentschlossene, die einfach nur schnell weg wollen.
  • swoodoo.com eine detailierte Flugsuchmaschine mit vielen Auswahlmöglichkeiten und Details (Reisedauer, Zwischenstopps, nur bestimmte Airline, Flexible Abflugszeiten und -orte, etc.)
  • flights.google.com Die Flugsuchmaschiene für die visuellen Planer unter euch. Hier bekommt man alle möglichen Flüge + Preise auf einer Weltarte angezeigt.

Update, gerade neuentdeckt: Die reisedepeschen. Mit sehr schön geschriebenen Reiseberichten aus der ganzen Welt.

Und hier ist die versprochene 1. betterplace Kampagne: https://www.betterplace.org/de/projects/19079-grundung-der-ideenzentrale-e-v

Wer dazu beitragen möchte, dass unser Verein einen gut ausgestatteten, gelungenen Auftakt hat, ist nun also herzlich eingeladen, Spenden abzugeben und all die Onkel, Opas und Tanten zu selbigem aufzurufen 😉

Die nächsten Tage bin ich im Grandhotel Cosmpolis unterwegs, um Inspirationen für weitere Projekte zu sammeln.

Nächste Woche geht es dann in die Goldeimerwerkstatt, um zu lernen, wie das mit den coolen Komposttoiletten funktioniert.

Ich freu mich drauf :).

Kauf dir ein Auto, wenn Du Erasmus machst

Diese Idee entstand aus einem Misstand heraus: Autos zu mieten ist für junge Menschen, wie Erasmusstudenten, sehr teuer. Bei den großen, bekannten Autovermietungen zahlt man locker mal 150 Euro für ein Wochenende, zuzüglich Sprit und Reinigungskosten. Festzumachen ist das in erster Linie an sogenanten „Young Driver“-Gebühren für Menschen unter 21, 23 oder 25 Jahren.

Weil man als Erasmusstudent neben seinem großen Reisedrang endlich auch mal ausreichend Zeit zum Reisen hat, ergeben sich viele Gelegenheiten, zu denen man so ein Auto gut brauchen könnte. Denn: Der öffentliche Personennahverkehr ist hier in Spanien nur mäßig ausgebaut. Überland- und Langestreckenbusse, die einen in die nächste Stadt oder zum Strand fahren gibt es genug, Bahnstrecken und Zugverbindungen dafür sehr wenige.

Leider ist auch die Preispolitik der Busunternehmen (die zunehmend von gloablen Konzernen vie Veolia, hier in Form von movelia.es, aufgekauft werden) so ungünstig, dass es sich meist schon ab 4 Personen lohnt, ein Auto zu mieten. Zumal das meistens dann sogar mit größerem Luxus (flexible Abfahrtszeiten, Ankunftsorte, Gepäcklager, …) verbunden ist.

Die nun folgende Rechnung ist einfach: Continue reading